Wählen? Soll ich das?

Nun sind es ja nur noch genau 3 Wochen bis zur „Bundestagswahl 2013“.
 
Ich persönlich habe in der letzten Zeit viel darüber nachgedacht, ob ich wählen sollte und wenn ich wähle, wen soll ich dann wählen und warum.
 
Alles hat damit angefangen, dass mein Freund mich mit auf den „Landesparteitag NRW“ der Piratenpartei nahm. Darauf hin wurde mein Interesse an Politik wieder geweckt. Zudem kam eine Diskussion mit meinem Freund hinzu, als ich noch sagte, dass ich sicher nicht wählen gehen würde.
 
Kaum hatte ich mich persönlich dazu entschieden „Ja, ich gehe wählen und ich weiß auch wem ich meine Stimme gebe“, wurde ich natürlich neugierig wie mein Umfeld sich zu dem Thema äußert und ich war wirklich überrascht wie viele meiner Freunde und auch meiner Familie nicht wählen gehen werden.
 

Nun stellt sich mir natürlich die Frage, was die Gründe sind, dass mein Umfeld sich dagegen entschieden hat, in irgendeiner Art und Weise in der Politik mitzubestimmen. Ja, ich weiß, viele werden jetzt sagen, dass es nicht wirklich „Mitbestimmung“ ist, aber ich bin immer noch der Meinung, dass durch die Teilnahme an den Wahlen, sei es Kommunal, Landes – oder Bundestagswahlen sind, durch die richtige Entscheidung mitbestimmt und vielleicht sogar eine kleine Wende herbeiführen.

 
Klar gab es bei mir auch zwischendurch Zweifel, ob ich mich nun für die richtige Partei entschieden habe, ob sie meine „Interessen“ vertreten und was sich da nicht alles für Zweifel ergeben. Doch tada da ist er, der „Wahl-O-Mat“. Ich habe ihn (wie auch vieles andere) durch meinen Freund entdeckt und habe mir die Zeit genommen, die Thesen abzuarbeiten und sie sogar zu gewichten, und siehe da….
 
Ich habe wirklich in meiner Wahl der Partei die Richtige WAHL getroffen und bin sehr stolz sagen zu können, dass sie meine beiden Stimmen am 22. September 2013 bekommen werden.
 
Wählt ihr? Wenn „Ja“ seit ihr euch sicher in eurer Wahl? Habt ihr den „Wahl-O-Mat“ benutzt?
Wenn „Nein“, warum wählt ihr nicht?
 
Xoxo,
Nana
Hachiko

Hachiko

1983's Geekgirl, Otaku, Gamergirl, Newbie-Photographer, Musiclover

4 Comments

  1. Nein, ich wähle nicht. Weil kein Politiker und keine Partei mein Vertrauen hat. Und nur wählen das man mitreden kann, ist die Falsche Einstellung. Jeder hat ein Recht auf Meinung ob er wählt oder nicht.

    • Natürlich hat jeder ein recht auf seine Meinung und ob er wählt oder nicht. Aber als Begrüdung nur immer zu hören „Nee mach ich einfach nicht“, ist auch doof.

      Aber Deine Begründung verstehe ich sehr gut. Und ich finde es auch gut, dass Du dazu stehst.

  2. Also ich werde wählen gehen. Ich weiß zwar noch nicht was und der Wahl-O-Mat war auch keine wirkliche Hilfe. Das einzige was für mich feststeht, ist die Tatsache, ich werde keine SPD und keine Grünen wählen. Einfach weil mir Herr Steinbrück viel zu unsympatisch ist.
    Vermutlich wird es auf einen Münz- oder Würfelwurf im Wahllokal hinauslaufen.

    • Das mit dem Münzwurf im Wahllokal hab ich heute sogar schon mal gehört.
      Aber es ist auf jeden Fall gut zusehen, dass Du wählen gehst.
      Ich denke es ist einfach nur wichtig, dass man seine Stimme abgibt, hauptsache man gibt sie nicht den Rechten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.