Psycho-Pass

(c) Production I.G

Episoden: 22 – Jahr: 2012 – Studio: Production I.G

In einer nahen Zukunft ist es möglich geworden, das Gewaltpotential eines Menschen zu sehen, und zwar auf den ersten Blick: Durch den technischen Fortschritt kann die Psyche eines Menschen durchleuchtet werden. Das Ergebnis erscheint auf dem Psycho-Pass, einem virtuellen und gesetzlich vorgeschriebenen Ausweis, der überall und jederzeit gescannt werden kann.

Eine dunkle Färbung auf dem Psycho-Pass verweist auf den gestressten seelischen Zustand seines Besitzers. Er wird als potenziell gefährlich eingestuft und kann festgenommen, therapiert oder gar beseitigt werden.

In dieser Welt leitet Tsunemori Akane – eine junge Polizistin frisch von der Polizeiakademie – eine Polizeieinheit, die aus Gefangenen mit hohem kriminellen Potenzial gebildet wurde.

Animes, bei welchen man nachdenken muss, die blutig sind und bei denen auch gerne mal etwas in Frage stellen kann, sind für mich persönlich einfach immer noch die Besten. Und genau das alles bietet Psycho-Pass.
 
Aufmerksam geworden bin ich auf den Anime, da KAZÉ den Anime hierzulande auf DVD herausbringt. Am Anfang war ich natürlich wie bei jedem Anime skeptisch, doch ich lasse mich auch immer eines Besseren belehren.
 
Am Anfang war es etwas schwer für mich, mich in die Story des Animes einzufinden, aber je weiter die Story voranschritt umso einfacher wurde es. Die Chemie zwischen Tsunemori Akane und Kougami Shinya ist einfach unbeschreiblich und untermalt den gesamten Handlungsstrang. Doch auch die anderen Charaktere steuern ihren Teil dazu bei, dass Psycho-Passein interessanter Anime ist und bleibt.


Natürlich gehört auch ein wirklich toller Bösewicht zu einem guten Anime und ich muss zugeben, dass mich Makishima Shogo irgendwie ein bisschen an Yagami Light aus Death Note erinnert. Im ersten Moment stellt man seine Einstellung in Frage, doch je mehr man über das sogenannte Sybil-System erfährt umso mehr sympathisiert man mit ihm und versteht seine Einstellung.
 
Wer nun wissen möchte, ob Kougami Shinya und Makishima Shogo sich so ähnlich sind wie Shogo immer behauptet, wie der Kampf am Ende ausgeht und wie die Deutsche Synchro ist, der sollte sich Psycho-Pass auf DVD zulegen.
 
Für mich persönlich ist Psycho-Passauf jeden Fall nach Shingeki no Kyojin eins der Highlights, wenn es um Animes geht.
 
Habt ihr den Anime bereits gesehen? Was haltet ihr von ihm und wer ist euer absoluter Liebling?
 
Xoxo,
Nana

Publisher: KAZÉ – DVD Vol. 1 – Preis: 45,95€
P.S. Es wurde bereits auf der Anime Expo 2013 eine zweite Staffel und ein Film zu Psycho-Pass angekündigt. Ich bin schon richtig gespannt wie sich die Serie weiterentwickelt.
Hachiko

Hachiko

1983's Geekgirl, Otaku, Gamergirl, Newbie-Photographer, Musiclover

2 Comments

  1. Liebe Nana,

    schöner Blogeintrag! : )

    Kleine Korrektur: Der Anime hat nur 22 Episoden.

    Viele Grüße und Erfolg weiterhin wünsche ich.

  2. Hallo & ein dickes Danke für die Korrektur.
    Ich hatte die Episodenzahl bereits im Kopf geändert, aber mich dann doch auf das „vorgeschriebene“ verlassen.

    Freut mich, dass Dir mein Blogeintrag gefällt und vielleicht seh ich da ja öfters hier ^_^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.